Kremser

Ein Kremser (Planwagen) ist eine vielsitzige Mietkutsche mit Verdeck, die heute fast nur noch als Ausflugswagen dient.

Namensgeber ist Simon Kremser (1775-1851), Fuhrunternehmer und preußischer Hofrat, der als Erfinder des Öffentlichen Personennahverkehrs in Berlin gilt.

1825 eröffnete Kremser eine Pferdeomnibuslinie in Berlin. Zuvor hatte er vom Kabinett Friedrich Wilhelm III die Erlaubnis erhalten, Wagen zu öffentlichem Gebrauch zu stellen, die auf eisernen Achsen laufen und auf Federn ruhen. Dafür entwickelte er die damals üblichen ungefederten Torwagen zu überdachten Pferdeomnibussen weiter, die zehn bis zwanzig Personen transportieren konnten.